Unser Verein

 

Der Gesamtschulsportverein wurde am 3. Februar 1972 als einer der ersten Schulsportvereine im Lande zur Förderung und Ergänzung des Schulsports gegründet. Sport im GSV sollte Brücke sein zwischen der neu gegründeten Gesamtschule und der Bevölkerung und somit die Begegnung von Schülern und Lehrern mit Eltern und Bürgern der Stadt ermöglichen. Die Voraussetzungen für diesen Ansatz lieferten die neuen Übungsstätten in und an der Gesamtschule. Neue Sportlehrer/Innen an der Gesamtschule richteten neue Übungsgruppen in ihren Schwerpunktsportarten ein. Dadurch war nicht nur die angestrebte Verzahnung von Sportunterricht und Vereinsarbeit, sondern auch ein hoher Standard im Übungsbetrieb gesichert. Auf diese Art entwickelte sich ein breites Übungsangebot mit Schwerpunkten im Grundlagenbereich Turnen/ Gymnastik/ Tanz und in den attraktiven Hallensportarten Badminton, Basketball, Tischtennis und Volleyball. Diese populären Sportarten waren neu im Sportangebot Fröndenbergs.


Aus heutiger Sicht wird kaum jemand bestreiten, dass die Gründungsidee der Förderung bisher in Fröndenberg vernachlässigter Sportarten richtig war. Genauso richtig lagen die Gründungsmitglieder mit ihrer Öffnung des Gesamtschulsportvereins für alle sportlich interessierten Bürger Fröndenbergs und der Nachbarorte. Dies wird deutlich in der anfangs sprunghaft, später stetig steigenden Mitgliederzahl, die sich in den letzten Jahren auf dem hohen Niveau von 1200 eingependelt hat. Diese Zunahme führte interessanterweise nicht zu einem Rückgang der Mitgliederzahlen der anderen Fröndenberger Sportvereine.
Vielmehr zeigt es sich, dass ein breit angelegtes, attraktives Übungsangebot neue Bevölkerungsgruppen ansprechen und zur sportlichen Bestätigung führen kann.


Auch in den kommenden Jahren haben die Grundideen, die 1972 zur Gründung des GSV führten, Gültigkeit, selbst wenn sich die Voraussetzungen zum Teil deutlich verändert haben. Die Offenheit für alle Bürger ist als selbstverständliches Grundprinzip aller Sportvereine auch für einen Schulsportverein unverzichtbar.


Die Anziehungskraft des Vereins wird auch in Zukunft begründet sein in einem vielfältigen Übungsangebot, das sich gleichermaßen an Jung und Alt, an Hobby- und Leistungssportler wie auch an Fitness- und Gesundheitssportler richtet. Die begrenzten Hallenkapazitäten in Fröndenberg lassen allerdings nur einen eingeschränkten Aufbau neuer Gruppen zu. Somit ist eine Abstimmung des Programms mit anderen Fröndenberger Vereinen weiterhin notwendig, wobei jeder Verein neben einer allgemeinen Grundausbildung des Nachwuchses eine deutliche Profilbildung betreiben sollte. Warum sollte dann nicht eine junge Turnerin, die in einer GSV-Kinderturngruppe ans Turnen herangeführt worden ist, später in eine Leistungsgruppe des TV Jahn Fröndenberg wechseln? Genauso denkbar wäre umgekehrt der Wechsel eines ballbegabten Nachwuchsturners in eine Ballsportgruppe des Gesamtschulsportvereins.

Weiterlesen: Verein

Suchen